Auftaktveranstaltung des Ausbildungsprojektes ALEXA im GILDE-Zentrum

Auftaktveranstaltung des Ausbildungsprojektes ALEXA im GILDE-Zentrum

Pressemitteilung_2. Veröffentlichung: 31.01.2019

„ALEXA, wie finde ich einen Azubi?“ Anstelle der gleichnamigen digitalen Assistentin unterstützt das ALEXA-Projekt der GILDE-Wirtschaftsförderung lippische Kleinunternehmen mit einem praxisnahen und praktischen Ansatz dabei, sich für die Ausbildung attraktiv zu machen und die geeigneten Auszubildenden zu gewinnen.

Die Stärkung der Ausbildung in Klein- und Kleinstunternehmen stand auch im Mittelpunkt der ALEXA-Auftaktveranstaltung im GILDE-Zentrum Detmold. Unter dem Motto „3 x 3 Ausbildungs-Tipps in der Mittagspause“ hatte das ALEXA-Team zu einem Inhouse-Informationsrundgang mit drei Ausbildungsbeispielen  geladen. Rund 50 Teilnehmer*innen aus Wirtschaft und Organisationen nahmen teil.

Wie sich kleine Unternehmen attraktiv für Jugendliche machen

Einleitend beschrieb ALEXA-Projektleiter Thorsten Brinkmann das Kernproblem des lippischen Ausbildungsmarkts: „Einerseits haben wir mehr Bewerber als angebotene Ausbildungsstellen, es finden jedoch gerade Kleinunternehmen häufig keine Auszubildenden.“ Denn  Jugendliche empfänden diese als unattraktiv und hätten oft kein Interesse an einer Ausbildung in kleinen und kleinsten Betrieben. Mit den Azubi- und Unternehmenscoaches Heike Görder und Heike Kreienmeier, dem Unternehmenscoach Simon Gröger und Katharina Borowiec in der Administration verfolge das ALEXA-Team daher einen praxisnahen und pragmatischen Ansatz: Die Attraktivierung der Betriebe und ihres Ausbildungsangebotes, die gezielte Ansprache von passenden Jugendlichen und ein Matching beider mit der Zielrichtung Ausbildungsstart.

Wie Betriebe sich für junge Menschen attraktiv machen und beim Werben um Auszubildende erfolgreich sein können, zeigten anschließend die externen Referenten*innen beim moderierten Rundgang zu drei Infoständen und gaben ihre persönlichen „3 x 3 Ausbildungs-Tipps“ an die Teilnehmer*innen weiter.

Drei mal drei Ausbildungs-Tipps aus der Praxis

Lukas Wiele von der Junior Business Unit (JBU) bei der Phoenix Contact GmbH & Co.KG, gab Tipps, warum und wie man auf die Erwartungen junger Menschen eingehen und eine jugendgerechte Unternehmenskultur schaffen kann. Dazu der Leiter der JBU, Sebastian Gerhardinger: „Die Wünsche und Ziele junger Menschen kommen traditionell in vielen Bereichen der Gesellschaft zu kurz. Bei uns bereichern sie unsere Unternehmenskultur – denn wir haben verstanden, dass wir es mit unseren zukünftigen Fach- und Führungskräften zu tun haben – und die ihre Zukunft im Unternehmen aktiv gestalten möchten.“. In der Junior Business Unit leiten die Auszubildenden ihr eigenes Unternehmen im Unternehmen, betonter er, „mit voller Entscheidungsbefugnis, mit voller Verantwortung, mit vollem Erfolg!“.

Tipps für eine erlebnisorientierte Kommunikationsstrategie brachte Jörg Briesenick vom Projekt “Komm wie Du bist” der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe auf der zweiten Station mit. „Unser Ziel ist, junge Menschen für das Handwerk zu begeistern. Denn im Handwerk gibt’s für alle den richtigen Beruf.“ Der Ansatz, der die jungen Leute so annimmt, wie sie sind, ist so einfach wie zeitgemäß. „Wir entfachen ihre Begeisterung praktisch und handlungsorientiert und räumen gleichzeitig jahrzehntealte Klischees bei den Jugendlichen und den Betrieben aus“, unterstrich er.   

 Als drittes wurde unter dem Motto „Azubis gewinnen – bei uns handgemacht“ das Beispiel der Firma Zentauron P. Rihl & A. Eisel GbR präsentiert. ALEXA-Azubi- und Unternehmenscoach Heike Görder erläuterte die Erfolgsgeschichte des kleinen textilverarbeitenden Betriebes aus Bad Salzuflen, der seine eigene Ausbildungsstrategie nachhaltig entwickelt hat. Ein vermittelter Praktikant konnte für den Ausbildungsstart im September 2018 gewonnen werden.

Jungen Leuten was zutrauen, sie begeistern und einbinden

Die Mittagsveranstaltung fand anschließend mit weitergehenden interessanten Gesprächen unter den Teilnehmer*innen und mit dem ALEXA-Team ihren Abschluss.

ALEXA Kick-Off 30.01.19 – Referenten und ALEXA-Team

ALEXA Kick-Off 30.01.2019 – Referenten und ALEXA-Team (v.l.n.r.):  Lukas Wiele, Sebastian Gerhardinger (beide Phoenix Contact JBU), Jörg Briesenick, Olga Meyer (beide Kreishandwerkerschaft PB-LIP/ tbz), Simon Gröger, Katharina Borowiec, Heike Görder, Thorsten Brinkmann und Heike Kreienmeier (alle ALEXA/ GILDE).

Simon Gröger