Jahrespraktikum als Ausbildungsstarter

Jahrespraktikum als Ausbildungsstarter

ALEXA-Ausbildungsprojekt: Azubi-Coach vermittelt Jahrespraktikum in Architekturbüro / „Ausbildung ist Vertrauenssache und das Coaching auch!“

Mit einem Jahrespraktikum in die Ausbildung starten. Eine Erfolgsstory in Sachen Ausbildung in Corona-Zeiten. Mit Unterstützung von ALEXA – Ausbildung in Lippe.

2015 kam Mina Al Saady mit ihrer Familie aus dem Irak nach Lippe. Hier besuchte sie das Lüttfeld-Berufskolleg in Lemgo, lernte Deutsch in der internationalen Förderklasse und machte dann sehr schnell den Hauptschulabschluss und die Fachoberschulreife. Auf ihrem Weg begleitete sie die „Azubi-Coachin“ am Lüttfeld-Berufskolleg: Heike Görder führte viele Gespräche mit Mina über die Möglichkeiten der Berufswahl, über Integration, Fördermöglichkeiten und Wege zum eigenständigen Erwerbsleben.

Nun fehlt ihr noch ein Jahr Praktikum in einem Architekturbüro und dann hat Mina ein Zwischenziel, die Fachhochschulreife, erreicht. „Als ich die vielen kaputten Häuser in meiner Heimat sah, da wusste ich, ich möchte einmal Architektin werden,“ erzählt Mina auch heute noch oft und Heike Görder ermutigte sie immer wieder das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Anfangs sei natürlich die Sprache ein Problem gewesen. „Aber Mina ist fleißig und ehrgeizig. Sie spricht heute so gut Deutsch, man mag gar nicht glauben, dass sie erst seit 6 Jahren hier bei uns lebt“, erklärt Heike Görder.

Den schulischen Teil für das Fachabitur hat Mina mittlerweile am Lüttfeld-Berufskolleg erfolgreich absolviert, nun hieß es einen Platz für ein Jahrespraktikum zu finden. Das ist in Corona-Zeiten gar nicht so einfach, weiß Heike Görder, die als Azubi-Coach im Ausbildungsprojekt ALEXA zahlreiche Jugendliche und kleinere Betriebe zusammenbringt. Viele Telefonate bei lippischen Unternehmen nach Praktikumsmöglichkeiten waren nötig: „Immer nett, aber in den meisten Fällen leider ohne Erfolg – außer bei Architekt Michael Stahn aus Bad Salzuflen.“

Ein Vorstellungstermin wurde vereinbart und es passte sofort. „Man muss jungen Menschen doch eine Chance geben, Träume zu verwirklichen und mit Azubi-Coach Heike Görder haben wir auch immer eine kompetente Ansprechpartnerin, die uns durch das Praktikum begleitet“, freut sich Michael Stahn auf die Zusammenarbeit und ein spannendes Praktikums-Jahr.

Am 6. April trat Mina ihr Praktikum im Architekturbüro M.- Stahn an und kommt ihrem Ziel einmal Architektin zu werden, einen großen Schritt näher. Gemeinsam mit Minas Vater, der den Praktikumsbetrieb seiner Tochter kennen lernen wollte, begrüßte auch Heike Görder die neue Praktikantin im Architekturbüro Stahn: „Ausbildung ist Vertrauenssache und Sicherheit geht am Bau vor“, betonte Heike Görder und brachte zum Praktikumsstart Corona-Schnelltests mit.

borowiec

Kommentare sind geschlossen.
ALEXA powered by wordpress